Kinderbehandlung

Liebe Eltern und Angehörige,

Zur Vorbeugung von Gebißerkrankungen und zur Früherkennung von Kieferfehlentwicklungen sollte Ihr Kind, spätestens ab dem 3. Lebensjahr regelmäßig - empfehlenswert halbjährlich - an einer Zahnärztlichen Kontrolluntersuchung teilnehmen.

Durch Gesunderhaltung der Milchzähne wird auch eine spätere Schädigung der bleibenden Zähne vermieden.

Die Früherkennung von schädlichen Gewohnheiten, wie das Tragen des Schnullers und Daumenlutschen und Vorbeugung eines frühen Zahnverlusts durch Karies kann eine teure und aufwendige Kieferorthopädische Behandlung abwenden. Wir beraten Sie gerne zum Thema "Daumenlutschen".

Auch eine sogenannte "Trinkflaschen Karies" sollte heute der Vergangenheit gehören.

Die Individualprophylaxe bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit Karies zu vermeiden und hat in den letzten Jahren bereits zu einer deutlichen Verbesserung der Zahngesundheit geführt.

 

Wichtig beim ersten Zahnarztbesuch :

Bitte informieren Sie uns, wenn es sich bei Ihrem Kind um den ersten Zahnarztbesuch handelt, damit wir uns darauf einstellen können. Eine Mitarbeiterin kann denn Ihrem Kind den Ablauf erklären und ein Vertrauensverhältnis aufbauen.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Kinder in der Regel keine Angst vor dem Zahnarztbesuch haben und oft mutiger als Ihre Eltern sein können.

Zum ersten Zahnarztbesuch haben wir folgende Empfehlungen :

  1. Vermeiden Sie Aussagen wie " Es tut gar nicht weh".
  2. Versprechen Sie keine Geschenke, damit Ihr Kind beim Zahnarzt lieb ist. Somit erwecken Sie Befürchtungen und Angstgefühle.
  3. Sprechen Sie mit Ihren Kind über den Zahnarztbesuch: vom großen Stuhl, von der hellen Lampe und dem kleinen Spiegel.
  4. Beachten Sie den Tagesrhythmus Ihres Kindes. Morgens oder nach dem Mittagsschlaf sind Kinder für eine Untersuchung empfänglicher.
  5. Ihr Kind sollte Sie ruhig begleiten, wenn Sie selber einen Termin haben. Wenn Sie aber selber ängstlich sind, bitten Sie Ihren Ehepartner oder eine andere Vertrauensperson Ihr Kind zu begleiten.

 

Ein Loch im Zahn ! Wenn das Kind bereits in den Brunnen gefallen ist !

Die überwiegende Mehrheit der Kinder läßt sich sehr gut behandeln. Sofern Sie nicht verunsichert werden, sind sie unvoreingenommen. Während der Behandlung können wir durch Suggestion versuchen Sie gedanklich in eine andere Umgebung zu versetzen. Sie können Ihr Kind auf diesen Besuch vorbereiten. Wir emfehlen hierzu folgende Literatur (ohne hierbei die Freunschaft mit den sympatisch wirkenden Akteuren zu empfehlen !) :

Wenn es sich nicht um einen Notfall handelt, vermeiden Sie bitte mit Ihrem Kind uns ohne Termin aufzusuchen. Wir benötigen für eine optimale Behandlung ausreichend Zeit und Ruhe.

Mit freundlichen Grüßen

Das Team